Sonntag, 20. Juli 2014

Oh mein Gott Origins!

Titel: Origins
Reihe: Lux Series (Band 4, nicht abgeschlossen)
Autor: Jennifer L. Armentrout
Seiten: 366
Verlag: Entangled Select

Sorry das ich kein richtiges Bild für Euch habe, aber ich bin nicht im Besitz eines Buches und ich werde nicht wie gewohnt eine Inhaltsangabe schreiben, denn die würde zu viel verraten.

Okay, dieser post wird sehr emotional.
Zu aller erst: Neiiiiiiiiiiiiiiiiin! What the fuck!?! Man darf eine Geschichte nicht so enden lassen, in einer Explosion aus Aktion und Spannung. Wenn gerade alles hoch in den Himmel schießt einfach das Buch beenden! Habe ich jemals gedacht dies oder jenes war ein schlimmer Cliffhanger? Man, I have been so wrong before! Dabei ist es an sich gar keine so schlimme Stelle um aufzuhören. Dennoch, jetzt nicht weiterlesen zu können ist schwer.
Die Autorin ist blowing my mind! Mir fehlen sogar die deutschen Wörter um auszudrücken, wie böse es ist, jetzt auf den letzten Band "Opposition" zu warten.
Die Geschichte hat sich in eine Richtung entwickelt, die ich mir beim lesen von Obsidian, nie, nie, nie, niemals auch nur erträumt hätte.
Daemon & Katy rocken einfach und alle Figuren machen so eine krasse Entwicklung durch, genau wie die Geschichte selber. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.
Ich habe noch keine Logikfehler gefunden. Ich meine, bei vier Bänden and more to come, könnte man doch davon ausgehen, dass sich zwischendurch die ein und andere unlogische Schlußfolgerung einschleicht, etwas das sich widerspricht. Aber mir ist noch nichts aufgefallen (vermutlich weil ich so fixiert bin, auf was als nächstes passiert, das meine Aufmerksamkeit für nichts anderes mehr ausreicht).
Die Story ist immer noch romantisch, aber wir steuern auf einen unvermeidlichen Krieg zu. Einen Krieg zwischen Luxen, Arrum, Menschen, Daedalus und ich blick schon gar nicht mehr durch wer jetzt gut und böse ist. Ich halte mich nur noch an Daemon, Katy, Dawson, Bethany und Dee fest. Ich dachte immer das Luc ein doppeltes Spiel spielt, aber nach Origin bin ich mir nicht mehr sicher. Die Grenzen zwsichen gut und böse verschwimmen und damit kann man als Leser gut nachempfinden wie es sich für Katy und Daemon anfühlen muss - insbesondere für Katy. Die Autorin ist wahrhaftig eine Meisterin des emotionalen Schreibens!
Ich möchte niemanden spoilern, aber ich habe so gelacht an einer bestimmten Stelle. Daemon hat etwas zu Katy gesagt das für den Leser nicht unerwartet kam, aber wie er es rausgehauen hat - ich lag am Boden! Und dann all der Vaerrat! Gott, wer hätte das erwartet? Ich muss allerdings sagen dass einige Opfer in diesem Band, für mich in den entsprechenden Szenen nicht unerwartet kamen. Die Stelle an der Mrs. Armentrout deren Existenz beendet hat, war gut gewählt (vielleicht ihre einzige Wahlmöglichkeit). Ich glaube auch nicht das man es hätte anders lösen können, ohne einen bestimmten Nebendarsteller weiter ins Rampenlicht zu rücken.
Was ich richtig krass fand, waren die Handlungen von Daedalus (die mir sehr realistisch erscheinen). Wow, Leute ihr seit mega krank! Aber hey, wer schon Nancy Husher heißt - nichts gutes kann daraus werden.

Diese Buchreihe ist wirklich ein gefährliches Suchtmittel und steht auf meiner Top 10 der coolsten Buchreihen inzwischen auf Platz 1. Je weiter die Reihe voranschreitet, desto spannender und besser wird es. Man denkt nach jedem Buch es kann keine Steigerung mehr geben, tja, es geht eben doch! Die Bücher leben von Spannung, Aktion und Emotion und das ist es auch was die Autorin rüber bringen will. Man sollte also keinen tieferen Sinn suchen, sondern es gibt hier einen reinen Unterhaltungseffekt. Das ist diese Sorte Buch, die dich kreischend durch die Gegend hopsen lässt, bis die Nachbarn klingeln, um zu fragen ob alles okay ist, oder ob du gerade abgeschlachtet wirst. (Äh nicht das mir das jemals passiert wäre, aber Ihr versteht wie ich das meine - hoffentlich? ;-) )

Ich kann die Reihe nur jedem ans Herz legen der Urban Fantasy toll findet. Die Bücher sind der Hammer. An der Autorin führt kein Weg vorbei, denn sie rangiert mit unter den Besten, für mich auf jeden Fall. Sie weiß was sie (uns an-) tut. Ich werde sicher noch andere Bücher von ihr lesen und vergebe 5 Reisekoffer, für dieses aufwühlende Lesevergnügen, jedoch keinen Stern, dafür ist das Ende einfach zu gemein. *ätsch*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen