Sonntag, 22. September 2013

Gods and Warriors

Titel: Gods and Warriors
Reihe: Gods and Warriors
Autor: Michelle Paver
Seiten: 336
Verlag: Puffin Books

Reiseweg: Diese Lektüre schickt uns ins Bronzezeitalter nach Griechenland. Hylas gehört zu den Außenseitern. Er und seine Schwester kennen ihre Eltern nicht und hüten die Ziegen des Dorfes. Als Hylas von schwarz gekleideten Soldaten angegriffen wird, seine Schwester aus den Augen verliert und fliehen muss, ist es Telamon, sein bester Freund und Sohn des Königs, der ihm zu Hilfe kommt. Aber stimmt das wirklich? Wieso wird Hylas von einem Fremden mit einem Bronzedolch zum Meer geschickt? Eine gefährliche Reise auf der er Pirra begegnet. Die adelige Tochter, welche Telamon versprochen ist. Warum sind die schwarzen Krieger überhaupt hinter ihm her?

*seuftz* Zu kurz, zu wenig, nicht genug. Ich brauche Teil 2! :-)
Wer Michelle Pavers Stil kennt, der wird nicht enttäuscht. Alles läuft in den gewohnten Bahnen ab. Vom Aufbau der Geschichte bis hin zum Erzählstil. Auch wenn ihre Geschichten eher an die etwas jüngere Jugendgruppe gerichtet ist, ich liebe ihre Geschichten und auch Gods and Warriors bildet hier keine Ausnahme.
Ich muss zugeben, wenn mal einmal hinter ihr Aufbauprinzip gestiegen ist, dann erwarten einen keine großen Überraschungen mehr. Dennoch schafft sie es trotzdem spannend zu schreiben und ihren Figuren Leben einzuhauchen. Wir treffen auf Pirra, die keine Lust auf ein vorbestimmtes Schicksal hat und nichts unversucht lässt, diesem zu entfliehen. Dann ist da noch Telamon und seine Version der Geschichte. Wir reisen zusammen mit Hylas, der einen sehr ungewöhnlichen Wegbegleiter trifft. Das ist eine Sache die ich sehr liebe. Michelle Paver lässt es immer so erscheinen als sei, dies alles wirklich möglich. Ihre Geschichte hätte unter Umstände wirklich so passiert sein können. Sie stellt die Tiere unglaublich gut dar, als ob sie sich in sie hineinversetzen könnte. Alles durchwoben mit einem Spritzer Magie und Spiritualität. Vielleicht ist es das, was die Faszination ausmacht. (Okay ich gebe es zu - die Zeitalter in denen ihre Geschichten spielen, sind auch die für welche ich mich schon sehr interessiere.)

Auch wenn viele, wirklich viele, Fragen am Ende offen sind, ich mochte das Buch sehr gerne. Das ganze wird eine mehrbändige Reihe, wie viele weiß ich leider nicht. Aber der zweite Teil "The burning Shadow" ist bereits erschienen.
Dann möchte ich noch einmal ein paar extra Worte zum Cover los werden. OMG, OMG, OMG! It's beautiful! Ich liebe, liebe, liebe das Cover. Auch unter der Schutzhülle, gibt es eine Coverraschung und zu alledem noch ein schwarzer Buchschnitt! Der Teil von mir der Bücher sammelt, ist total verliebt in die Gestaltung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen