Sonntag, 28. August 2016

Herbstnacht

Titel: Plötzlich Fee - Herbstnacht
Reihe: Plötzlich Fee (Band 3, Reihe abgeschlossen)
Autorin: Julie Kagawa
Seiten: 512
Verlag: Heyne fliegt

Reisebericht: Ash und Meghan sind aus dem Feenreich verbannt. Jetzt stecken sie zwischen den Welten fest und wissen nicht was werden soll. Nur eines steht fest: die eisernen Feen jagen sie. Zum Glück stehen ihnen einige Verbündete zur Seite und auch wenn die oft genug ihre eigenen Ziele verfolgen, so sind sie den beiden eine große Hilfe. Diese Hilfe kann Meghan auch gut gebrauchen, denn es steht nicht nur ihre eigene Zukunft auf dem spiel, sondern auch die Zukunft des gesamten Nimmernies.

Julie Kagawa kann schreiben, ohne Frage. Sie weiss wie man einen Plot zusammenbaut, wie man die Spannung hält und sie lässt ihre Charaktere reifen. Das alles macht Herbstnacht zu einer sehr soliden Fortsetzung, die den anderen Bänden in nichts nachsteht.
Aber ich habe auch ein wenig Kritik. Einige wenige Zusammenhänge sind offensichtlich und man braucht kein Hellseher zu sein um eins und eins zusammenzuzählen. Da fand ich es schon sehr befremdlich, dass unsere meist cleveren Charaktere Ash, Puck und Meghan nicht auf die Lösung kamen. Ganz offensichtlich diente diese "Blindheit" dazu, die Geschichte zu strecken. Ein trauriger Schachzug, der einer Schreiberin ihres Formates kaum würdig ist.
Bis auf diese Schwäche habe ich allerdings nichts weiter zu bemängeln. Herbstnacht ist eine wirklich schöne Fantasyliebesgeschichte mit Action und Abenteuer. Ihre Helden werden langsam erwachsener und so auch die Geschichte selbst. Die Idee ist schön weitergesponnen und hält sich an das ersonnene Weltbild. Zwischendruch gab es ein zwei Kapitel die man getrost hätte streichen können, weil sie die Handlung nicht wesentlich vorran getrieben haben, aber das war nicht weiter störend. Ich würde auch nicht sagen dass, die Geschichte düsterer geworden ist. Doch die Figuren sind alle etwas enger zusammen gerückt. Kein Wunder in Anbetracht der bedrohlichen Situation. Das hat mir gut gefallen! Das Liebesdreieck ist vernünftig (auf)gelöst. Dennoch bin ich kein Verfechter irgeneines Teams geworden.
Zu den Figuren: Ash ist jetzt ein bisschen zahmer und Puck musste, zugusten von unserem Pärchen, ein wenig an Bedeutung zurückstecken. Meghan ist deutlich gereift und hat ihre Qualitäten (z.B. Verantwortungsbewusstsein) weiterentwickelt. Alles ist im Grunde natürlich gelungen und wirkt nicht erzwungen.

Deshalb, eine sehr gelungene Fortsetzung mit einem leichten Cliffhanger. Für Freunde der Plötzlich Fee Reihe auf jeden Fall sehr zu empfehlen und ich werde die Reihe auch weiter verfolgen. Da ich mich mit "Plötzlich Prinz" schon selbst gespoilert habe, bin ich jetzt natürlich neugierig wie sich am Ende alles zusammenfügt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen