Dienstag, 1. September 2015

Ascend - Vereint

Titel: Ascend
Reihe: Trylle Trilogie (Rezi Torn Band 2, Switched Band 1)
Autor: Amanda Hocking
Seiten: 326
Verlag: Tor (panmacmillian)
Route: Wendy versucht alles in ihrer Macht stehende zu tun um einen Krieg mit Vittra zu verhindern. Aber das ist nicht so einfach. Für Finn kommt die Pflicht immer an erster Stelle. also zieht Wendy einen Schlussstrich, denn eigentlich gehört ihr Herz doch längst jemand anderem. Allerdings würde die Gesellschaft der Trylle diese Verbindung niemals tolerieren. Dann ist da auch noch Tove, ihr Mann und so viele Probleme, deren Lösung keinen Aufschub dulden. Wendy läuft die Zeit davon. Zumindest auf ihre Freunde kann sie sich immer verlassen.

Der 3. Band und noch mehr Verbesserungen, wie geht denn sowas?!
Als ich "Switched" das erste Buch zur Trylle Reihe gelesen habe, hätte ich niemals geglaubt, dass sich die Autorin noch so verbessern kömte und alle Klischees in etwas... na ja, ohne Klischees umwandelt.
Wendy ist jetzt entgültig da angekommen, wo sie als Königin gebraucht wird. Sie hat ihre Naivität und Bockigkeit hinter sich gelassen und ist erwachsen und Verantwortungsbewusst. Es ist grandios zu sehen, wie sich auch die anderen Nebenfiguren entwickeln. Aus dem Liebesdreieck wird ganz schnell eine Zweirbeziehung. Es steht auch relativ schnell fest, das dem so sein wird. Es ist auch nicht schlimm davon als Leser vor den Figuren zu wissen. Die Autorin geht sogar weiter, als man im Jugendbuchgenre normalerweise geht - oder zumindest weiter als man es von anderen
Büchern dieses Genres gewöhnt ist. Das war wirklich unglaublich und hat richtig gut gepasst.
Das Loki Geheimnisumwittert ist, war relativ schnell klar und jetzt wird langsam alles aufgedeckt. Es ist auch so genial wie Wendy verschiedene Situationen meistert. Ich meine damit bestimmte Szenen, in denen man geradezu erwartet das Wendy im Klischee vorhersehbar reagiert - aber nein - sie steht darüber und tut das Gegenteil. Da war ich wirklich sehr begeistert!
Das Buch ist das spannenste der ganze Reihe. Kampfszenen kamen zwar an sich ein wenig kurz, damit auch der Einsatz der Kräfte "im Feld", aber gut.

Ascend ist ein würdiger Abschluß der Trilogie. Ich muss sagen, dass ich selten so überrascht wurde vom Schreibstil einer Autorin. Aber ich lasse einfach die Reisekoffer sprechen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen