Sonntag, 7. Juni 2015

A Fairy Tale

Titel: Fairy Tale - Verliebt in einen Elf
Reihe: Einzelband
Autor: Cyn Balog
Übersetzung: Hans Link
Seiten: 277
Verlag: Arena

Reiseroute: Morgan kann helsehen und das ist auch völlig okay. Zumindest bis zu dem Zeitpunkt an dem ihr Freund Cam anfängt sich in einen Zlf zu verwandeln. Sie kann seine Zukunft nicht sehen, aber dafür die von Pip und was sie sieht, ist gar nicht gut.

Es ist eine kurzweilige schnell durchgelesene Geschichte. Morgan und Cam sind schon ewig zusammen. Cam ist einfach der perfekte Freund und Morgan eine hellseherin und wenn jemand etwas über seine ukunft wissen will, ist sie die erste Adresse. Doch plötzlich erfährt Cam, das er in Wahrheit Erbe des Elfenreiches ist und als Baby ausgetaucht wurde. Der richtige Sohn der Browns, Pip, kehrt zurück und mit ihm eine Aufpasserin aus dem elfenreich. Das tor in die welt dorthin kann nur am 16. Geburtstag geöffnet werden und bis dahin ist nicht mehr viel Zeit.

Die charaktere haben keinen großartigen tiefgang, auch die Handlung der Geschichte ist etwas beschränkt. Aber da man weiss, dass die Story einfach gestrickt ist, erwartet man auch nichts anderes. Morgan ist ganz witzig und sie benimmt sich ihrem Alter entsprechend, ein wenig naive und melodramatisch. Die Handlung ist nicht sehr tief, doch für den Umfang völlig in Ordnung. Was mir gut gefallen hat, war die Entwicklung der Beziehung zwischen Pip und Morgan. Ich will aber nicht all zu viel verraten, also lasse ich das einfach so stehen.

Die Gewchichte ist nichts weltbewegendes, doch für zwischendurch völlig okay. Durch den jugendlich lockeren Schreibstil lässt es sich auch in kurzer Zeit durchlesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen