Sonntag, 17. August 2014

Saphirblau und Gelesenes

Nicht das Ihr denkt ich hätte in letzter Zeit nicht viel gelesen, weil es mit Rezensionen zur Zeit etwas Mau aussieht.
Im Gegenteil: ich arbeite fleißig an meinem SuB. Allerdings habe ich einige Bücher abgebrochen. Aber zuerst zum interessanten Teil.

Ja ich war gestern im Kino und habe Saphirblau geschaut. Und ich bin begeistert! Genau wie der erste Teil hat mich auch Saphirblau wieder mitgenommen. Ich habe am ende sogar geweint, als einzige, ich weiss gar nicht wieso. So traurig war es eigentlich nicht, aber irgendwie, ich weiss auch nicht...
Ich fand Gwens Kleidung wieder cool und Gideon wird auch mit jedem Film cooler. Ich sage auch gleich vorneweg das ich die Filmmusik sehr mochte. Es gab nur eine Stelle wo ich die musikalische Untermalung bemängele: der Kampf bei der Soiree. Das war echt merkwürdig, aber ansonsten fand ich die moderne Musik auch in den Zeitreiseszenen sehr gut. Auch die Story war sehr gut weitergesponnen. Natürlich ist die Geschichte nicht wie im Buch. Nach dem ersten Film ging das auch gar nicht mehr. Aber man mekrt deutlich die Bemühung sich dem Buch anzugleichen und was ich richtig gut fand, war das der Film erwachsener ist als das Buch. Es macht die Beziehung zwischen Gwen und Gideon realer. Ich hatte mir Xemerius nicht ganz so klobig vorgestellt, aber ich fand ihn trotzallem witzig und das ist die Hauptsache. Ich sage nur "Heuhaufenmädchen" xD. Auch die Schauspieler konnten mich alle überzeugen (Gwen & Lucy rocken!), sogar Tante Maddie fand ich diesmal nicht ganz so ... unpassend. Für Hardcorefans ist der Film sicherlich zu weit vom Buch entfernt, aber ansonsten kann ich den Film total (;-) ) empfehlen. Oh, noch etwas! Die Szene bei der Soiree, als Gwen sich das Kleid vom Leib reißt, da musste ich lachen, das war etwas zu viel und zu albern. Der Film war super und Gideon ist einfach omg - nur um das nochmal klar zustellen. Wenn ich Zeit habe, werde ich mir den Film noch ein zweites Mal im Kino anschauen. Aber auf alle Fälle werde ich die DVD kaufen um die Filmemacher zu unterstützen, denn ich WILL die Verfilmung von Smaradgrün!

Gelesen habe ich auch und zwar folgende Bücher:


Winter - Erbe der Finsternis von Asia Greenhorn fand ich einfach nur bescheiden geplottet. Sorry aber erst ist sie in den einen Typen verknallt und dann aus heiterem Himmel in den anderen. Es wurde kaum etwas richtig erklärt. Man bekam die Tatsachen einfach so hingeworfen und die ganze Geschichte war einfach unausgereift. Da hätte eine Überarbeitung wirklich nochmal gut getan.
Der Nachtszirkus von Erin Morgenstern habe ich vorläufig abgebrochen. Ich verstehe überhaupt nicht die Reihenfoilge in der die einzelnen Kapitel passieren. Erst dachte ich Isobel ist Celia, aber inzwischen glaube ich es sind 2 verschiedene Personen. Das ist total verwirrend. Ich vertsehe überhaupt nicht was los ist und jeder hat da irgeneinen anderen Namen plötzlich und es gibt so viele Erzählstränge aus unterschiedlichen Perspektiven. Auch diese Du - Erzählstil - Stellen sind sinnlos und tragen nichts zum Geschehen bei. Sie sollen sicher den Leser stärker einbinden, aber ich finde das einfach nur zum kotzen - sorry. Vermutlich muss man sich im Klaren sein, das dieses Buch nicht eine geradlinige Geschichte ist, sondern wirklich anders. Ich werde es auf jeden Fall später noch einmal lesen. Vielleicht habe ich gerade nur keine Geduld für eine solche Geschichte.
Dann habe ich noch Das erste Gesetzt der Magie gelesen von Terry Godkind. Manche von Euch kennen vielleicht die Serie "The Legend of the Seeker", genau, das ist die Buchvorlage dazu. Ich bin wie gesagt nicht so der Highfantasy Typ, aber das Buch ist gut geschrieben. Die Spannung spinnt sich erstaunlich leicht durch die Geschichte und kaum hat man sich versehen ist
man schon am ende. Darken Rahl fand ich mal so was von ekelhaft und unheimlich - also dem möchte ich nicht Nachts im Park begegnen. Ehrlich, der ist mehr als gestört krank *schüttel*. Das letzte Stück mit den Schlammmenschen musste ich dann leider überfliegen, das war mir zu Highfantasy to much, aber Geschmackssache. Das Buch würde von mir drei von 5 Reisekoffern kriegen.
Es gibt da noch ein paar andere Bücher die ich angefangen habe, aber nach wenigen Seiten abgebrochen habe. Außerdem sollte ich mal meine SuB Seite erneuern. Das mache ich auch bald - fest versprochen!

Lasst es Euch gut gehen!

Kommentare:

  1. Hey =)
    Freut mich, dass dir der Film gefallen hat. Ich fand ihn auch gut =). Sooooo weit sind beide Teile nicht vom Buch entfernt. Mit dem genutzten Interpretationsspielraum kann ich leben. Kompliment an die Macher =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gab ja auch Stellen die sie fast 1:1 aus dem buch übernommen haben. Der Interpretationsfreiraum ist in diesem Film einfach gut gewählt. sodass es noch zur Geschichte passt. Das ist eben auch eine Kunst, klappt ja nicht immer, wie wir aus anderen Verfilmungen wissen. Und hey, es ist eine deutsche Produktion und ich war doch sehr überrascht, das wir auch gute Fantasyfilme drehen können. ;-)

      Löschen
  2. Hallihallo! :)

    Auch wenn es mit diesem Post nichts zu tun hat: Ich hab dich getaggt! Ich würde mich freuen, wenn du mitmachst. :) Wenn du Zeit und Lust hast, kannst du ja mal hier vorbeischauen: http://www.dasbuchgelaber.blogspot.de/2014/08/tag-social-media-books.html

    Alles Liebe,
    Nicole :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :) Schön, dass dir Saphirblau gut gefallen hat! Ich fand ihn wesentlich besser als den ersten
    Teil...
    LG, Anto
    www.itswastedtime.blogspot.com

    AntwortenLöschen