Freitag, 9. Mai 2014

Ein Riss im Universum?

Titel: Lovisa - Das Vermächtnis der Lil'Lu: Der Riss im Universum
Reihe: Das Vermächtnis der Lil'Lu
Autor: Marita Sydow Hamann
Seiten: 252
Genre: Romantasy
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

Reiseweg: Schweden. Lovisa lebt bei ihrer Adoptivfamilie ein recht beschauliches Leben. Wäre da nicht ihre leibliche Mutter, die in der Psychatire feststeckt. Denn Lovisa hat ein besonderes Talent für Geschichten und manchmal ist sie nicht sicher, ob sie vielleicht nicht auch verrückt ist. Doch dann kommt Erik ins Spiel und plötzlich sind Lovisa's Geschichten nicht einfach nur mehr ausgedacht, sondern bestimmen über Leben und Tot.

Gemein, gemein... gemeiner fieser Cliffhanger am Ende! Wo ist Band 2? Wie geht es weiter?

Aber zurück zum Anfang. Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt: Lovisa und Erik. Die natürlich auch die beiden Protagonisten sind und das vorprogrammierte Liebespaar. Beide sind symphatische und echte Charaktere. Das Lovisa sich doch recht schnell mit den eher ungewöhnlichen Begegebenheiten anfreundet, finde ich verständlich und über Erik will ich wirklich nicht zu viel sagen, ich lasse sagen:
Zitat (S.144 etwa, in meiner E-book Ausgabe auf PC): "Nicht in dem Boygroup gut aussehenden Sinne, sondern eher wie eine Highlandausgabe von Ian Somerhalder in jüngeren Jahren."
Na, das ist wenigstens mal eine Beschreibung mit der sich etwas anfangen lässt. Nicht wie nach dem oft genutzten Schema F. Auch der Schmachtfaktor ist gut gelöst wurden. In Romantasy sollte es einen guten Schmachtfaktor geben und ich finde, das hat die Autorin in perfektem Maß gelöst. Leider kamen die Nebencharaktere etwas zu kurz, sodass man trotz Bemühungen nicht all zu viel von ihnen mitbekam, aber ich finde es für diese Geschichte ausreichend. Da dieses Buch doch recht kurz ist, hätte alles andere nur die Spannung getötet, welche übrigens sehr gut durchgezogen war.
Am Anfang hätte ich nie gedacht, das ich die Story so spannend finden würde, aber dann war ich plötzlich schon am Ende der Geschichte. Überraschung!
Über den Inhalt möchte ich nicht zu viel verraten, denn der macht das Ganze aus. Man darf aber wohl sagen, dass es sich um eine Dimensionsübergreifende Geschichte handelt.

Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht, denn es ist noch jede Menge Material vorhanden um gut und gerne eine Trilogie daraus zu machen. Desweiteren hat uns Lovisa's Gabe schon ein paar winzige Augenblicke in die Zukunft gegeben. Eine Zukunft geprägt von Romantik und Mystik? ;-) Na, ich lasse mich überraschen!
Zum Cover möchte der Mediengestalter in mir gerne viel sagen, aber glaubt mir wenn ich sage, die Geschichte ist besser wie sie erscheint. Romatasyfans sind mit diesem Buch, auf jeden Fall, sehr gut beraten.














Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen