Montag, 3. Februar 2014

Lichtjahre zu dir!

Titel: Eden und Orion - Lichtjahre zu dir
Originaltitel: After Eden
Reihe: ?
Autor: Helen Douglas
Seiten: 272
Verlag: FISCHER Sauerländer

Reiseroute: Wir begeben uns nach Perram in Großbritannien. Dort treffen wir auf Eden und ihre Freunde. Sie alle leben in dem kleinen Örtchen ein ganz beschauliches, nettes kleines Leben, bis zu dem Zeitpunkt an dem Ryan an ihrer Schule auftaucht. Er ist ein attraktiver Junge, der sich für Astronomie interessiert und sich sofort in Eden's Gruppe hineindrängelt. Doch er ist auch ein bisschen merkwürdig, denn es gibt da einiges das er scheinbar noch nie gesehen hat. Dazu zählen zum Beispiel, Pizza und auch in Geschichte hat er ziemlich merkwürdige Wissenslücken. Eden kommt das alles spanisch vor und ein kleiner Zufall, führt sie schließlich zu Ryans Geheimnis und schon bald, haben die beiden eine gemeinsame Mission zu bestreiten: ein Komplott gegen Edens engsten Freund Connor.

Das Buch hat mich sehr überrascht. Der Titel allein legt einen ja schon nahe um was es geht und sofort als Ryan auftaucht, weiß man natürlich was los ist. Bis zur Hälfte des Buches geschah also genau das, was ich dachte. Doch danach kam die Überraschung!
Die Figuren sind durchaus komplex genug für diese, doch recht kurze, Geschichte. Ich mochte Ryan und sogar Eden. Denn sie war keine typische naive, über beide Ohren verliebte, Leseratte, wie man sie oft genug erlebt. Was Eden ausmachte war ihre doch recht praktisch angelegt Art, ihre realistische Sicht auf die Dinge, kurzum, sie war doch pragmatisch und das hat mir ausgesprochen gut gefallen. Sie machte sich keine unnötigen Hoffnungen oder bestand darauf das Ryan sie mitnehmen würde. Sie sah die Sache einfach realistisch und ehrlich gesagt, hatte ich das anfangs so nicht erwartet.
Die Handlung folgt der klassischem Dramaturgie und trotzdem war ich mir bis zum Schluss nicht sicher, ob alles gut ausgehen würde oder nicht.
Den Aufräumungsagent zu finden, fand ich gar nicht so einfach. Ich war nur zwei Kapitel schneller als Eden selbst und hätte nie gedacht, wie sich diese Person von einem Satz auf den anderen so verändern kann. Alles doch sehr glaubhaft vermittelt.
Ich war übrigens sehr, sehr lange Zeit verwirrt über den Titel "Eden &Orion" und dachte noch bis zur Auflösung immer "Hä? Orion, hä? Ich versteh das nicht.". Ich meine, es war mir durchaus klar um wen es sich handelt, aber es wurde einfach nie erwähnt und am Ende war es doch SO offensichtlich (wen man an die englische Aussprache denkt)!
Das Ende war natürlich etwas klischeehaft. Die Autorin hat es aber geschafft es nicht schmalzig zu gestalten und alles kurz gehalten - gefällt mir. Es hätte auch gar nicht anders sein dürfen, dass wäre ja dann doch ziemlich Leser unfreundlich und gemein gewesen, also danke dafür! :-)

Lichtjahre zu dir ist wirklich ein schönes Buch, das sich recht schnell und unkompliziert weg lesen lässt. Es wartet doch mit einigen spannungsmäßigen Überraschungen auf und einer echten Protagonistin, die ihre einzige Möglichkeit genutzt hat um etwas kaputt zu machen - ohne sich darum zu scheren dass sie alle für bekloppt halten. xD Sehr symphatisch! Ryan ist, na ja, er ist sein eigener Typ und ich mochte ihn, wie auch Connor und Edens Freundinnen. Edens Tante fand ich einfach nur schrecklich, als Person, aber es muss auch unsympathische Figuren in Geschichten geben.
Außerordentlich genial war auch die Tatsache, dass die Autorin ein paar Sternbilder erklärt und wie man sie finden kann - also Edens Astronomiefreunde übernehmen das für sie. Man kann sogar noch etwas lernen und die Zukunftsvision war auch recht Bodenständig gehalten.
Ich wünsche mir ganz dringend einen 2. Band!
Jetzt will ich schließlich wissen, wie es mit Connor weiter geht und ob Eden jetzt für verrückt gehalten wird? Kommt Ryan mit allem durch? Oh man, was rede ich? Lest es selber!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen