Montag, 17. Juni 2013

Geisterjäger neu vergruselt


Titel: Wispernde Schatten
Autor: Daniel Blythe
Reihe: Shadow Runners
Seiten: 292
Verlag: Chicken House
Reiseerläuterung: Nach dem Tod ihres Vaters zieht Miranda mit ihrem Bruder und ihrer Mutter von London, nach Firecroft Bay. Ein kleines Küstenstädtchen, mit dem sich Miranda erst noch anfreunden muss. Sie merkt sehr bald, das in Firecroft Merkwürdiges vor sich geht. Nicht nur das sie diese eigenartigen Träume verfolgen, von einem Waldbrand und das Lied eines bekanntes Kinderreimes, sondern auch einige ihrer Klassenkameraden benhemen sich eigenartig. Zum Glück lernt sie Jade kennen, die auch erst hergezogen ist. Doch auch mti ihrer neuen Freundin scheint irgendetwas nicht ganz zu stimmen.
Vorneweg muss ich sagen, es ist eher ein Kinderbuch, als ein Jugendbuch. Eine Mischung aus klassischer Geisterjägergeschichte und Mysterie. Ein Kinderbuch deshalb, weil die Geschichte doch eher einfach gestrickt ist und auch nicht besonders grusselig war. Ich hatte nach der Beschreibung keine Geisterjägergeschichte erwartet, fand die Idee aber ganz abwechslungsreich. Die Umsetzung war eher mäßig. Irgend etwas hat mit dem Spannungsbogen nicht ganz hingehauen. Die Spannung war sehr lang gezogen. Natürlich gab es ein paar unheimliche Stellen, die Beschreibungen waren Bildreich. Dennoch habe ich mich zu alt für das Buch gefühlt. Ich war zwar vom Ausgang der Geschichte überrascht, aber auf der anderen Seite fand ich das Ende nicht gelungen. Das die eigene Mutter in so einem Fall nicht einschreitet... (keine Spoiler hier), fand ich einfach albern und unrealistisch. Die Charaktere waren in Ordnung. Sie hatten jetzt keine besondere Tiefe, aber für jüngere Leser, sind sie ausreichend dargestellt.
Ich finde die Aufmachung des Covers so schön mysteriös. Die Geschichte kommt bei jüngeren Lesern allerdings sicher besser an.
Anmerkung: Eine Sache die mich aufgeregt hat, auf eine der letzten Seiten des Buches bezeichnete Miranda ihre Gruppe als "Schattenjäger". Also bitte?! Klischee, Klischee? Und mit den Zähnen muss ich bei so etwas auch knirschen. Kreativität lässt grüßen. ABER das kann natürlich auch ein Übersetzungsding sein, denn das original Buch heißt ja Shadow Runners"... wäre ja dann eher Schattenläufer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen