Samstag, 23. März 2013

Melissa Fairchild enthüllt: Geheimnisse des Brückenorakels

Titel: Himmelsauge
Reihe: Die Geheimnisse des Brückenorakels
Original Titel: A Shadow's Touch
Autorin: Melissa Fairchild
Seiten: 384
Verlag: Pan Verlag

Reiseerlebnisse: Avi erwacht im Krankenhaus mit gebrochenen Knochen und totalem Gedächtnisverlust. Die Ärzte sagen er habe sich vor einen Zug gestürzt und mutmaßen dass er sich umbringen wollte. Doch mitten in der Nacht sieht er im Fernsehen was wirklich passiert ist und spricht mit dem Nachrichtensprecher. Der sagt Avi, dass er in Gefahr ist und fliehen muss. Doch noch bevor dieser eine Entscheidung treffen kann, taucht plötzlich ein Mann auf und hält die Zeit an. Avi findet nur einen Ort der ihm Klarheit und Sicherheit verspricht - seine Heimat. Doch ist er dort wirklich so sicher wie geglaubt?

Himmelsauge hat mich umgehauen. Das Buch nimmt von Anfang an ordentlich Fahrt auf. Das zweite Feenbuch das mich begeistern konnte. Avis Gedächtnisverlust hat dem Ganzen eine dramatische Note verliehen. Wem kann er trauen? Was ist überhaupt los? Wer bin ich? Es macht das Ganze für den Leser aufregender. Ich finde viele Figuren interessant: da ist natürlich Avi selbst, über den ich an dieser Stelle natürlich nichts verrate. Dann seine Mutter und Kellen. Welche Motive treiben die Beiden an? Theorien kann man whärend des Lesens viele entwickeln und dann dieser kurze Auftritt von Avis Vater. Ich bin sicher das da noch etwas kommt. Hinter den Charakteren scheint mehr zu stecken, als man gezeigt bekommt. Mit zwei Ausnahmen: Brucie & Hannah. Die waren zu einfach.
Die fantastischen Einflüsse wie Gnome, fliegenden Schiffe, Flugtiere usw. waren wie selbstverständlich eingebaut, was mir sehr gut gefallen hat. (Sonst bin ich solchen Sachen eher abgeneigt.) Es gibt eine kleine Liebesgeschichte und jede Menge Verstrickungen. Die Feensache an sich, ist im Groben natürlich ein recht einfach gestrickt, vielleicht etwas faul vom Autor. Fällt allerdings keines wegs negativ auf, da der Fokus auf Avi und den Ereignissen liegt.

Das Cover finde ich übrigens sehr schön, der deutsche Titel allerdings... hm! Scheint etwas willkürlich gewählt. Der Originaltitel macht total Sinn und klingt auch viel mystischer. Freilich ist die wörtliche Übersetzung etwas schwierig, aber da hätte man meiner Meinung nach etwas Besseres machen können.
Teil 2 dazu heißt Weltenwanderer und wird wohl an das mehr oder weniger offene (dennoch zufriedenstellende) Ende anschließen. Ich bin schon sehr gespannt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen