Samstag, 16. März 2013

Lieblingsbuch - Bloggeraktion der Baskervilles

Wie ich bereits hier in meinem Lesetagebuch erklärt und verlinkt habe, gab es diese tolle Aktion.
Meine Tauschpartnerin hat mir Sir Arthur Conan Doyle's "Der Hund der Baskervilles" vorgegeben und darum geht es jetzt.

In den Mooren bei Dartmoor treibt ein dämonischer Geisterhund sein Unwesen, der es auf die Familie Baskerville abgesehen hat. Als Charles Baskerville auf mysteriöse Weise ums Leben kommt, entschlißt sich Dr. Mortimer, den berühmten Dedektiv Sherlock Holmes auf zu suchen und ihm die Geschichte von Baskerville zu erzählen. Dr. Watson und Sherlock Holmes lösen den Fall und Sir Henry kann beruhigt sein Erbe antreten.

Spannend! Ich kannte die Geschichte noch nicht und war vorallem von Mr. Holmes Kombiniergabe ziemlich beeindruckt. Manche Verbindungen die er gezogen hat, waren schier unglaublich und haben am Ende immer gestimmt! Verrückt! Mir war natürlich von vorneherein klar das es sich nicht um einen Dämonenhund handelt. Aber ich hatte keine Ahnung wer dahinter steckt, fast bis zuletzt, dann hatte ich eine Vermutung. Am besten hat mir die Sprache gefallen. Das Buch stammt zwar aus einem anderen Jahrtausend, trotzdem hat es an Faszination nicht verloren. Außerdem: Sherlock Holmes ist einfach cool! ;-)
Ich fand es sehr interessant zu lesen, spannend bis zuletzt und bin froh das Alice dieses Buch als Lieblingsbuch auserkoren hat. Ich hätte das schon viel eher lesen sollen. Vielen Dank für diese Empfehlung!

1 Kommentar:

  1. Ich freue mich das du genauso viel Spaß hattest wie ich :)

    Mir ging es genauso wie dir, bis zu letzt wusste ich nicht wer der Hund ist^^

    liebste Grüße
    Alice

    AntwortenLöschen